140901 Daniel in Lichtenberg 2014

Daniel in Lichtenberg 2014

Lichtenberger Sommer“ :
Bankmann mit Meisterleistung

228 Schachspieler nahmen am diesjährigen „Lichtenberger Sommer“ teil, einem der größten Berliner Schach- Open. Mehrere Titelträger waren am Start, so dass der Gelnhäuser Hessenligaspieler Daniel Bankmann, der in Berlin Mathematik studiert und damit das Event vor seiner Haustüre hatte, nur den Setzlistenplatz 70 einnahm.

Den Turniersieg spielten zwei Titelträger unter sich aus. Der Berliner Internationale Meister ( IM ) Rene Stern hatte nach 9 Runden die Nase vorn – und erfüllte zugleich seine letzte Großmeisternorm ! Silber ging an Großmeister ( GM ) Arik Braun, der für Eppingen in der Bundesliga spielt.

Dass GM Sergey Kalinitschew nicht in den Titelkampf eingreifen konnte, lag auch an Daniel Bankmann . Über 100 Züge dauerte die Partie zwischen dem Großmeister und dem Gelnhäuser  Mathematicus, dann hatte GM Kalinitschew das Remis gerettet, denn der Barbarossastädter hatte gut 50 Züge lang vorteilhaft gestanden ! Während diese Partie den GM frustete, spielte sich  Daniel Bankmann in einen Rausch.

Er legte Spieler seiner Kragenweite auf die Bretter und remisierte noch gegen einen Fide- Meister (FM). Schließlich standen 6 Punkte aus 8 Partien zu  Buche, als eine heftige Magenverstimmung den Gelnhäuser ins Bett zwang und er eine Partie kampflos abgeben musste.

So blieb es bei ausgezeichneten 6 Zählern und Rang 27 im Schlussklassement. Und ein weiterer Trost für Daniel Bankmann : Seine Turnier- Erfolgszahl, bei der kampflose Ergebnisse nicht gewertet werden, lag bei DWZ 2319 – und oberhalb der magischen 2300 rangieren die Fide- Meister. Ein großer Sprung für den Spieler des Schachclubs 1934 Gelnhausen !

 

Nach oben