190209 Bezirksliga vs. Bischofsheim

DIE GLORREICHEN SIEBEN  STÜRZEN  DEN  SPITZENREITER
 
Bezirksliga :     Bischofsheim  I   -   Gelnhausen  II       2 : 6
 
Eine scheinbar unlösbare Aufgabe hatte die Zweite des Schachclub 1934 Gelnhausen in Maintal  zu lösen : Sie musste beim Tabellenführer mit nur sieben Spielern antreten. Wer aber befürchtet hatte, die Barbarossastädter würden geschlachtet, musste das Kino mit ungläubigem Staunen verlassen.
Die Gelnhäuser Sieben ritten zu einem glorreichen Sieg.
 
Zwei Stunden nach dem kampflosen 0: 1  konnte man schon deutliche Vorteile bei Christian Glock und Stefan Padrok und leicht bessere Stellungen bei Armin Muth und Jörg Schwab erkennen. Folgerichtig nahm Thomas Rondio in ausgeglichener Position das Remisangebot seines Gegners an.
 
In der dritten Spielstunde fielen die Punkte vom Schachhimmel wie reife Früchte. Christian Glock hatte seinen Kontrahenten überspielt, drang mit seinen Türmen auf  die siebente Reihe ein und graste Möpse und schließlich einen Springer ab.
 
Gelnhausen hatte zum 1,5: 1,5 ausgeglichen.
 
Wenig später eroberte Jörg Schwab mit einem Dameschach in überlegener Stellung eine Figur, kurz darauf später legte sein Gegner den König um. Stefan Padrok, der eine überragende Saison spielt, hatte die Bischofsheimer Stellung löchrig geschossen. Jetzt graste er das Material ab und sorgte für die 3,5: 1,5- Führung der Gelnhäuser.
 
Zum Matchwinner wurde Gelnhausens kolumbianischer Austauschstudent Luis Bernal Villalobos . Er spielte eine temperamentvolle Partie und opferte einenTurm für eine wilde Attacke auf den Bischofsheimer König. Sein Kontrahent fand
die präzisen Verteidigungszüge, die zur Rettung notwendig gewesen wären, nicht - und wurde von Villalobos überrannt.
 
Sieg für die Barbarossastädter, jetzt kam es nur noch auf dessen Höhe an. Patrick Welther bot in unklarer Stellung  seinem Gegner Remis an, was akzeptiert wurde. Doch "Darth Vader" Armin Muth hatte einen Freimops mehr und wollte Blut sehen. Im 80. Zug, drei Züge vor dem unvermeidlichen Durchmarsch des schwarzen Freibauern, gab der Bischofsheimer auf  und unterschrieb den sensationellen 6: 2- Sieg der glorreichen Sieben aus Gelnhausen.

Nach oben