Bezirkliga vs. Bergwinkel

SCHACHGÖTTIN  CAISSA  BESCHÜTZT  GELNHAUSEN
 
Bezirksliga :  Gelnhausen II  -  Bergwinkel II    4,5: 3,5
 
Gelnhausen musste auf  Christian Glock verzichten, der sich beim Heimsieg der Verbandsligatruppe am vorigen Wochenende in der Ersten festgespielt hatte.
Da schützte Schachgöttin Caissa  ihre Gelnhäuser Jünger beim Sieg gegen Marburg - und an diesem Samstag weilte Caissa schon wieder in der Barbarossastadt, um der Gelnhäuser Zweiten gegen Bergwinkel beizustehen.
 
Zunächst punkteten die Gastgeber aus eigener Kraft . Thomas Rondio bot eine Partie aus einem Guss und überspielte seinen Gegner zum 1: 0. Wenig später gelang Patrick Welther, der eine Figur erobert hatte, die  2: 0- Führung.
 
Doch alle sechs anderen Partien standen entweder ausgeglichen oder sogar besser für die Ostkreis- Fusion. Da ergriff  Schachgöttin Caissa  Partei für die Barbarossastädter. Punktejäger "Darth Vader" Armin Muth stand schlecht, wurstelte sich aber aus der Defensive heraus. Als ein Remis wahrscheinlich erschien, stellte der Gelnhäuser eine Falle, in die sein Kontrahent hineintappte.
 
3: 0 für die Gastgeber, doch Bergwinkel wurde immer stärker. Nach zwei leistungsgerechten Siegen der Gäste führte  Gelnhausen nur noch mit 3: 2.
 
Landtagsabgeordneter Michael Reul, der sein Gelnhäuser Team immer in Notlagen unterstützt, hatte eine ausgeglichene Stellung und holte ein Remis. Das gleiche Ergebnis gelang Senior Wolfgang Rohmann, der seine Stellung sauber verteidigt. 
Gelnhausen führte mit  4: 3.
 
Für den Mannschaftssieg  galt es jetzt für den kolumbianischen Austauschstudenten Luis Bernal Villalobos, mit Hilfe Caissas noch einenhalben Zähler abzuklammern. Und Luis, der schon in Bischofsheim zu den glorreichen Gelnhäuser Sieben gehört hatte, wurde wieder zum Matchwinner seines Teams. Nach fünf Stunden Spielzeit sicherte er mit einem Remis den
4,5: 3,5- Sieg der Barbarossastädter.
 

 

Nach oben