Bezirksoberliga vs. Somborn

Somborn I - Gelnhausen II      3,5: 4,5
 
Mit vier Ersatzspielern, darunter allerdings Edeljoker Michael Reul, musste die Gelnhäuser Zweite in Somborn antreten. Trotz ihrer Aufstellungssorgen mussten die Barbarossastädter unbedingt einen Sieg einfahren, denn in den kommenden Wettkämpfen kann Gelnhausen nicht mehr auf allzu viele Punkte hoffen.
 
Michael Reul spielte eine feine positionelle Partie und hatte ein klares Stellungsplus, als seinem Gegner ein schwerer Fehler unterlief. 1:0 durch den Gelnhäuser Landtagsabgeordneten ! Danach remisierten Simon Hartge und Thomas Rondio in ausgeglichenen Stellungen, doch die  2:1- Führung der Barbarossastädter war trügerisch.
 
Ein Ersatzspieler brach ein, doch der andere hatte klaren Vorteil. Der Gelnhäuser eroberte einen Turm, lief  aber dann in eine Mattfalle seines Kontrahenten. Die Freigerichter hatten das Spiel gedreht. Zum Glück präsentierte sich Christian Glock in glänzender Verfassung, widerlegte ein spekulatives Figurenopfer seines Gegners und siegte glatt. 
 
3:3, und es sah düster aus für die Gäste. An den Spitzenbrettern standen Berthold Weiß auf Verlust und Armin Muth ausgeglichen. "Darth Vader" Muth packte einige Tricks aus, doch der Somborner fand immer die richtige Verteidigung. Plötzlich ein gequältes Aufstöhnen - Berthold Weiß hatte eine letzte Falle gestellt, und sein Gegner tappte hinein ! "Iron Man" Weiß brachte Gelnhausen in Führung, und Armin Muth forcierte jetzt ein Remis durch Dauerschach.
 
Der 4,5:3,5- Mannschaftssieg der Gelnhäuser Zweiten ist glücklich, aber die Barbarossastädter  werden bis zuletzt im Abstiegskampf  stecken.

Nach oben