Sparkassen-Open

Robert  Bethke  auf  dem  Weg  nach  oben
 
Ebenso wie bei seinem  11- jährigen  Bruder Richard  zeigt auch der Weg des 13-jährigen  Robert Bethke, Spieler der ersten Mannschaft des Schachclubs 1934 Gelnhausen, steil nach oben. Beim stark besetzten Sparkassen Open von Heusenstamm  ist  ihm ein weiterer  Sprung gelungen.

198  Teilnehmer, darunter neun Großmeister (GM), gingen im Offenbacher Land  an die Bretter. Für den Schachclub 1934 Gelnhausen war Robert  Bethke am Start, allerdings in dem starken Feld nach seiner internationalen Wertungszahl  
ELO  nur an Rang  144  gesetzt. Das Turnier ging über sieben Runden, und dem jungen  Grimmelshausen- Schüler wurden 1,5, maximal aber zwei Zähler zugetraut.

Robert  Bethke wurden denn auch durchweg Gegner mit besserer ELO- Zahl zugelost. Der  ELO- Schnitt seiner sieben Kontrahenten lag bei  2120 – und damit  250 Wertungspunkte oberhalb der Wertungszahl  des Gelnhäusers.
Doch der Barbarossastädter  spielte ein vorzügliches Turnier und platzierte sich mit  3,5 Punkten – also sehr guten  50 Prozent – auf  Platz 81.

Und während sich um den Turniersieg die internationalen Titelträger duellierten und schließlich GM Leonid Milov aus Nürnberg mit 6 Punkten gewann, ließ „ Doktor Robert “ mit seinen  3,5 Zählern sogar zwei internationale Titelträger hinter sich !

Nach oben