110424 Matthias Muth ist Hessenmeister

Matthias Muth ist Hessenmeister

Der 14-jährige Matthias Muth vom Schachclub 1934 Gelnhausen hat bei der  U 16- Hessenmeisterschaft in Bad Homburg den Titel gewonnen. Der an Nummer 5 gesetzte Barbarossastädter gewann das Turnier mit 7,5 Punkten aus 9 Partien und einem ganzen  Zähler Vorsprung.

Unter den 36 Teilnehmern galten Wladislaw Galkin aus Roßdorf,  Janek „der Elch“ Elkmann aus Eltville und der Frankfurter Michael Medvedovski als Favoriten, während  Tim Höpfner aus Kassel, Henry Böddeker aus Hofheim und Matthias Muth als gefährliche Außenseiter gehandelt wurden. Sie alle standen unter dem Druck, dass nur dem Titelträger  die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sicher war. So war der Titel auch das erklärte Ziel des Main-Vogelsberg-Bezirksmeisters Muth, „auf  Platz“ wollte er nicht spielen.

 Während sich Galkin ein Remis leistete, legten „der Elch“, Medvedovski und Muth in den ersten drei Runden los wie die Feuerwehr und strichen drei volle Zähler ein. Der Barbarossastädter spielte mit Weiß überlegen, musste aber mit Schwarz den Außenseiter Lukas „Felix“ Leitner in einem ausgeglichenen Endspiel quälen, bis sich die bessere  Technik durchsetzte. Die vierte Runde wurde mit den Duellen Galkin gegen Muth und Elkmann gegen Medvedovski zur Schicksalsrunde. Während „der Elch“ schnell remisierte, stellte Galkin in für ihn vorteilhafter Stellung  eine Qualität ( Turm gegen Läufer ) ein. Der Gelnhäuser verwertete diesen Materialvorteil gekonnt und behielt als einziger Spieler seine weiße Weste. Gegen Elkmann gelang Muth dann eine siegreiche Partie aus einem Guss.  Jetzt hatte der Barbarossastädter einen vollen Zähler Vorsprung auf den Zweiten und sogar 1,5 Punkte auf den Dritten.

Runde 6  brachte praktisch die Entscheidung. Matthias Muth vergeigte die Eröffnung und stand auf  Verlust, als sein Kontrahent Denis Mager eine Fanta Morgana sah. Statt in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln, baute Mager auf  einen Mattangriff – und wurde von Muth gnadenlos ausgekontert. Schließlich setzte der Gelnhäuser matt und hatte drei Runden vor Schluss 1,5 Punkte Vorsprung auf  Platz 2. In der siebenten Runde spielten Muth und Medvedovski eine der besten Partien des Turniers, welche nach vielen Feinheiten mit  einem leistungsgerechten Remis endete. Zwei Runden vor Schluss hatte der Gelnhäuser immer noch 1,5 Zähler Vorsprung, so dass er seine beiden letzten Partien schnell remisieren konnte. 7,5 Punkte ohne Niederlage, dabei ausschließlich gegen Spieler der  Spitzengruppe ( bis Platz 11 ) angetreten – der Sieg von Matthias Muth muss als verdient bezeichnet werden. Hinter ihm wurde Elkmann Zweiter mit 6,5 Punkten, Dritter wurde Böddeker mit 6 Zählern vor Medvedovski und Galkin.

Als hessischer Jugendmeister der U 16 hat Matthias Muth seinen bisher größten Erfolg gefeiert. Jetzt vertritt er Hessen bei der Deutschen Meisterschaft , die im Juni im thüringischen Oberhof  ausgetragen wird

 

Nach oben