ZL2017 Bad Homburg

Robert  Bethke  Dritter  bei  der  Hessenmeisterschaft –
Richard  Bethke  Blitzmeister  


Bad Homburg.        
   
Der 13-jährige Robert Bethke, Spieler der ersten Mannschaft  des Schachclubs 1934 Gelnhausen, hat  bei der U 14- Meisterschaft  den Bronzerang  belegt.  In dem 20- köpfigen  Teilnehmerfeld war der Barbarossastädter aufgrund seiner Deutschen Wertungszahl  auch auf  Platz 3 gesetzt.

Der Gelnhäuser spielte sein gewohnt sicheres Schach und  holte mit drei Siegen und vier Unentschieden  5,0 Punkte aus sieben Partien. Seine beiden besten Partien bot  Robert Bethke gegen die beiden Favoriten Oliver Stork und Florian Lesny. Sein Match gegen den deutschen Vizemeister Oliver Stork  aus Oberursel war hochklassig  und endete leistungsgerecht  mit einem Remis. Stork wurde mit  5,5 Zählern Hessenmeister. Florian Lesny aus Niederbrechen war bereits überspielt, rettete sich aber in ein Endspiel mit ungleichen Läufern. Robert Bethke hatte zwar zwei Möpse mehr, doch Lesny  konnte seinen Läufer  gegen den Zentrumsbauern opfern, und der zweite Mehrbauer des Barbarossastädters war der Randbauer mit dem falschen Läufer. Remis also, wonach bei  jeweils 5,0 Zählern der Niederbrechener die bessere Feinwertung hatte, so dass er
vor dem Gelnhäuser auf  dem zweiten Platz landete.

Gelnhäuser Sieger beim Hessenschach der Jugend in Bad Homburg

Das 11-jährige  Megatalent  Richard Bethke konnte auf  den Start bei der Hessenmeisterschaft  verzichten, da er als deutscher Kaderspieler einen Freiplatz für die deutsche  U 12- Meisterschaft sicher hat. Er reiste aber für einen Tag
nach Bad Homburg an, um an der U 12- Blitzmeisterschaft mitzumachen. Der Favorit aus Gelnhausen wurde seiner Sonderstellung gerecht, rasierte die Kontrahenten und wurde souverän hessischer Blitzmeister.

Nach oben