Herborner Jugendschach Open 2016

Bethke - Brothers  siegen  in  Herborn

Das Herborner Jugend- Schachopen sah in seiner  9. Auflage zum fünften Mal die unermüdlichen Bethke- Brothers vom Schachclub 1934 Gelnhausen am Start.
Das Schnellschachturnier war in  Altersklassen unterteilt, so dass der 13-jährige Robert Bethke bei der U 14  und  der 11- jährige Richard Bethke bei der U 12  antraten. Beide Barbarossastädter  waren klar favorisiert  und demonstrierten auch eindrucksvoll  ihre Sonderstellung.

Robert Bethke  musste in dem 19- köpfigen Feld der U 14 gegen die Inhaber der Ranglistenplätze 2 bis 6 ans Brett. Vier dieser Gegner und einen schwächeren Teilnehmer schickte der Gelnhäuser in den Schachorcus, nur zwei Kontrahenten
gestattete er ein Remis. 6 Punkte aus 7 Partien bedeuteten natürlich Rang 1 bei der  U 14. Der Zweite und der Dritte, von Robert Bethke geschlagen, holten nur je 5 Punkte.

Richard Bethke beherrschte das 30-köpfige Teilnehmerfeld der U 12 nach Belieben. In den ersten 6 Runden schlug er die Gegner teilweise kurzzügig, auch die späteren Zweiten, Dritten und Vierten zählten zu den Opfern des Gelnhäusers.
In der Schlussrunde remisierte der Holzfigurengladiator aus der Barbarossastadt gegen den  füntplatzierten Volker Deutsch aus Gründau und  lief  mit 6,5 Punkten aus 7 Partien ins Ziel, einen ganzen Zähler vor dem Zweiten und 1,5 Punkte vor den Nächstplatzierten.

Herborn ist – ein Blick auf  Boris Beckers Wimbledontriumphe sei gestattet – das „Wohnzimmer“ der fabelhaften Bethke- Boys, und Richard hat dort zum fünften Mal in Folge gewonnen.

Nach oben