Kreisoberliga vs. Bergwinkel

HANDYKLINGELN  KOSTET  DEN  SIEG
 
Kreisoberliga :  Bergwinkel III  -  Gelnhausen  III     3: 3
 
Die Gelnhäuser Dritte hat in der Kreisoberliga den Klassenerhalt geschafft. Beim Tabellenletzten aus Bergwinkel benötigten die Barbarossastädter nur ein 3: 3, um außer der Ostkreisfusion auch Seligenstadt sicher auf  Distanz
zu halten. Das Vorhaben glückte - aber erst nach aufregenden Irrungen und Wirrungen.
 
Vor Spielbeginn erhielten beide Kapitäne schlechte Nachrichten. Ein  Gelnhäuser lag mit einer Panne auf der Autobahn, und gleich zwei Spieler von Bergwinkel mussten kurzfristig absagen. So ging Gelnhausen  kampflos mit  2: 1 in Führung, Kapitän Jörg Schwab und Nils Hermann kassierten zwei Zähler.
 
Dann wurde ein Gelnhäuser überspielt, es stand  2: 2.  Kein Grund zur Unruhe bei den Gästen, denn einer ihrer Spieler hatte eine sichere Gewinnstellung erzielt. Plötzlich war ein Handyklingeln zu hören ! Der Gelnhäuser schlug die Hände vors Gesicht - sein Telefon hatte sich bemerkbar gemacht. In einem solchen Fall ist die Partie sofort verloren, Bergwinkel lag  3: 2 in Front.
 
Jetzt kam alles auf Dominik Martin an, der seinen klaren Eröffnungsvorteil im Mittelspiel  eingebüßt hatte. Remis reichte nicht, weshalb der Barbarossastädter eine Falle stellte. Und sein Kontrahent tappte hinein, wonach Martin in zwei Zügen matt setzte. Mit dem 3: 3 ist die Gelnhäuser Dritte gerettet, Bergwinkel und Seligenstadt müssen absteigen.
 
 

Nach oben